Hanoi: Ein Lächeln das verzaubert

Die wundervollen Frauen von Vietnam:

Das Vietnam mich als solches verzaubert hat, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Aber was mich immer wieder auf ein Neues fasziniert, ist die Herzlichkeit und Freundlichkeit der Menschen in diesem Land. Ich kann nicht mehr genau sagen, wann meine Faszination für die Schönheit des Alters begonnen hat, aber für mich persönlich gibt es kaum aufregenderes, als etwas über die Lebensgeschichten inspirierender, älterer Frauen zu erfahren.

Ich konnte mir nicht ausmalen, welche Reaktionen mich in Vietnam erwarten würden, wenn ich Frauen in dem bunten Treiben dieses Landes nach einem Foto für Style is Ageless fragen würde. Doch die Reaktionen waren so herzlich, dass ich mich wieder ein wenig mehr darin bestätigt gefühlt habe, warum ich Style is Ageless ins Leben gerufen habe.

Die Straßen von Hanoi – Ein buntes Treiben mit einzigartigen Überraschungen

In Vietnam, aber ganz besonders in der Hauptstadt Hanoi, spielt sich das Leben auf der Straße ab. Es wuselt nur so von Menschen, welche die exotischsten Dinge verkaufen, auf kleinen Hockern sitzend essen und trinken oder einfach nur das bunte Treiben der Stadt beobachten.

Wir waren gerade auf dem Weg zum Abendessen, als ich diese Frau mit ihrem wunderschönen Lächeln vor einem Café erspähte. Sie saß dort, ganz bescheiden, auf einem kleinen Hocker, wie sie in Vietnam so typisch sind und strahlte aus vollem Herzen vor sich hin.

Wir mussten sie einfach ansprechen. Was ich dann erfahren habe, war eine solche Herzlichkeit, wie man sie wohl nur sehr selten erlebt. Diese Dame, die mich erst wenige Sekunden kannte, umarmte und überschüttete mich mit so viel Freundlichkeit, dass ich nicht anders konnte, als sie genau so herzlich zurück zu umarmen. Sie legte ihre Hände auf meine, hielt sie ganz fest und fing an, mir aus ihrem Leben zu erzählen.

Ich stellte keine großartigen Fragen, denn sie erzählte von sich aus mit so viel Freude und Aufregung, dass wir ihr einfach nur zuhörten.

Nun saßen wir da, in diesem kleinen Café, auf unseren kleinen Hockern und redeten auf Sprachen, die gegensätzlicher nicht sein konnten. Mr. Anh, mein Freund, saß uns gegenüber und versuchte so gut er konnte ins Englische zu übersetzen.

In unser Gespräch vertieft, obwohl ich kein Wort von dem verstand, was die Dame mir erzählte und trotzdem eine solche Vertrautheit zwischen uns da war, sagte Anh plötzlich: „Luisa, diese Frau ist bereits in ihrem 90. Lebensjahr!“. Dass diese Dame bereits ein solch beträchtliches Alter erreicht hatte, konnte ich kaum glauben. Die Energie, Stärke und Begeisterung, mit der sie aus ihrem Leben erzählte, hätte mich jedes Alter vermuten lassen – ein so hohes aber doch nicht.

Lebensfreude und Dankbarkeit – Ein allgegenwärtiges Phänomen in der vietnamesischen Gesellschaft

Als gelernte Krankenschwester arbeitete sie während des gesamten Vietnamkrieges in verschiedenen Lazaretten in und um Hanoi. Ich kann mir nicht annähernd vorstellen, was sie in dieser Zeit alles erlebt haben muss, aber auch darüber erzählte sie mit so viel Leidenschaft, dass ich mir nur vage vorstellen kann, wie selbstlos sie diesen Beruf ausgeübt haben muss.

Deshalb ist sie umso glücklicher, dass einer ihrer Söhne Arzt geworden ist – und auch ihre anderen beiden Kinder haben die Universität besucht, was sie unglaublich stolz macht.

Diese kurze Begegnung mit dieser außergewöhnlichen Frau, war etwas Besonderes. Denn diese Herzlichkeit, Lebensstärke und jener Lebensmut, den eine vietnamesische Dame wie diese an den Tag legt, beeindruckt mich zutiefst. Frauen wie diese lassen sich nicht unterkriegen, von nichts und niemanden und besitzen diese einzigartige Gabe, die in der westlichen Kultur oft in Vergessenheit gerät: Sie behalten sich trotz der tragischen und dunklen Geschichte ihres Landes eine Lebensfreude bei und beschweren sich nicht über das, was sie nicht haben. Im Gegenteil: Sie schätzen das, was sie besitzen, mit voller Aufrichtigkeit und Ehrlichkeit .