Mode

Luisa - 18 Jun 2024

Edelstahlschmuck erklärt: Das verbirgt sich hinter 316 Stainless Steel

Edelstahlschmuck – auch bekannt als „Stainless Steel Schmuck“ ist zu einem sehr beliebten Schmuckmaterial in den vergangenen Jahren geworden. Doch was genau ist Edelstahlschmuck und worin unterscheidet er sich zu anderen Edelmetallen wie Sterling Silber? In diesem Beitrag erklären wir die Unterschiede.

Edelstahlschmuck – Was verbirgt sich dahinter?

Das Wichtigste zuerst: Anders als es der Name vermuten lässt, gehört Edelstahl nicht zu den Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin. Edelstahl ist eine Legierung, was bedeutet, dass mehrere Elemente zu einem Werkstoff verschmolzen werden. Insgesamt gibt es mehr als 100 Edelstahlsorten. Für die Herstellung von Schmuck ist die Legierung „316“ die beliebsteste – auch bekannt als „Chirurgenstahl“.

Doch was genau macht 316 Stainless Steel so beliebt?

316 Edelstahl – Die beliebteste Legierung für die Herstellung von anlaufbeständigem Schmuck

Einer der Hauptgründe, warum 316-Edelstahl in der Schmuckherstellung so beliebt ist, ist seine bemerkenswerte Korrosionsbeständigkeit. Dieser Edelstahltyp ist bekannt für seine Fähigkeit, Rost und Korrosion zu widerstehen, selbst unter extremen Bedingungen wie Salzwasser oder chemischen Einflüssen.

Edelstahlschmuck: Kein Anlaufen und Hypoallergen

Ein weiterer großer Vorteil von 316-Edelstahl ist seine Anlaufbeständigkeit. Im Gegensatz zu anderen Metallen, die im Laufe der Zeit anlaufen und ihren Glanz verlieren können, behält Edelstahl seine glänzende Oberfläche bei und erfordert nur minimale Pflege, um sie zu erhalten. Dies macht ihn zu einer äußerst pflegeleichten Option für Schmuck, die auch nach Jahren noch wie neu aussehen soll.

Des Weiteren ist 316-Edelstahl von hypoallergener Natur. Da er keine reizenden Substanzen enthält und nicht mit der Haut reagiert, ist er eine großartige Option für Personen mit empfindlicher Haut oder Allergien gegen bestimmte Metalle. Dies macht ihn zu einer vielseitigen Wahl für diejenigen, die stilvollen Schmuck tragen möchten, ohne sich um allergische Reaktionen sorgen zu müssen.

Edelstahl vs. Sterling Silber – Unterschiede erklärt

Der Hauptunterschied zwischen Schmuck aus Edelstahl und Sterling Silber liegt in ihrer Wertigkeit. Edelstahl ist kein Edelmetall, während Silber seit vielen Jahrhunderten als Edelmetall geschätzt wird.

Wird Sterling Silber vergoldet, erfolgt dieser Vergoldungsprozess mit Echtgold. Im Gegensatz dazu wird Edelstahlschmuck durch einen besonderen Prozess mit einer goldenen Farbe veredelt – echtes Gold, wie beispielsweise bei der Micron-Vergoldung von Sterling Silber, kommt hierbei nicht zum Einsatz.

Diese Unterschiede spiegeln sich auch in der Farbgebung wieder: Sterling Silber besitzt eine natürliche helle und feine Farbe, während Edelstahl von Natur aus dunkler ist. Daher weist Edelstahlschmuck – ob „vergoldet“ oder im Originalzustand – seine individuellen Farbnuancen auf.

Schmuck aus Sterling Silber besitzt eine langanhaltende Wertigkeit, weshalb er preislich oft höher liegt als Edelstahlschmuck. Möchte man jedoch für ein Fashion-Schmuckstück nicht allzu viel Geld ausgeben und ist gleichzeitig ein Fan von der Farbnuance des Schmucks, ist Edelstahlschmuck eine tolle Ergänzung für die Schmuckkollektion.

Wir schätzen beide Materialien gleichermaßen und lieben es, sie miteinander zu kombinieren.

Unsere Lieblingsstücke

zum shop
Zurück zur Artikelübersicht

Entdecken Sie noch mehr zeitlose Inspiration

Folgen Sie uns @styleisageless
Folgen Sie uns @styleisageless
Skip to content